Androgyna

Androgyna

Mittig, das Gewicht leicht auf das rechte Bein verlagert steht sie vor mir. Der Blick unter den kräftigen schwarzen Augenbrauen hervor, wirkt leicht abwesend bis streng. Der Eindruck der Strenge wird durch die akkurat links gescheitelte schwarze Kurzhaarfrisur und die schmalen kantigen Gesichtszüge noch verstärkt.

Ihr nackter Körper wird lediglich von einem durchsichtigen kurzen Tutu bedeckt. Ihre Figur ist sehr schlank und weist keinerlei weibliche Rundungen auf. Die langen schlanken Arme hängen locker seitlich am Körper herab. Von den Brüsten sind lediglich die dunklen Brustwarzen erkennbar. Dass sie überhaupt eine „sie“ ist, wird lediglich bei einem Blick durch das Tutu deutlich. Zwischen ihren Beinen sind die Schamlippen erkennbar, die mit einem schmalen Streifen schwarzer Schamhaare verziert sind. Die schmalen Oberschenkel sind bis Kniehöhe erkennbar.

Im Hintergrund hängen zwei schwarzgerahmte Bilder an der Wand. Das linke zeigt einen übertrieben großen erigierten Penis von der Unterseite. Links und rechts von den Hoden sind zwei unterproportional kleine Beine in hockender Haltung angedeutet. Da kein weiterer Körper dargestellt ist, scheint der Penis selbst der Körper zu sein, der über ein Paar Beine verfügt.

Auf dem rechten Bild schaut man direkt in die Mitte zwischen die gespreizten Beine einer Dame. Ihre Spalte ist durch ein schmales Dreieck schwarz gekräuselter Haare bedeckt. Oberhalb ihres Intimbereichs sieht man zusammengerafften Stoff, der wohl zu einem hochgezogenen Kleid gehört.

Androgyna
image-996